Obernberg wandern

4.5/5 - (11 votes)
Stimmungsvoll in Obernberg wandern
Stimmungsvoll in Obernberg wandern
Obernberg und das Obernbergtal ist perfekt für einen Wanderurlaub - hier zeige ich dir die schönsten Wanderungen
Obernberg und das Obernbergtal ist perfekt für einen Wanderurlaub – hier zeige ich dir die schönsten Wanderungen

Wo in Obernberg wandern?

Planst du deinen Wanderurlaub im Obernbergtal? Dann solltest du diesen Beitrag lesen. So findest du unsere besten Wanderungen, die wir rund um Obernberg am Brenner gemacht haben. Die meistbegangene Wanderung ist die Obernberger See Wanderung. Wir haben darüber bereits ausführlich geschrieben. Es gibt 3 Wege, die zum wunderschönen See führen. Hier findest du die Details zur Obernberger See Wanderung. Neben der Wanderung zum See haben wir auch die umliegenden Wanderziele ausprobiert. Dazu gehört der Lichtsee. Noch nie davon gehört? Wir auch nicht, bevor wir dort gewesen sind. Wir zeigen dir, wie du von Obernberg zum Lichtsee wandern kannst und was dich dort erwartet. Außerdem haben wir die Aussichtsgipfel aufgelistet – vom Sattelberg am Eingang ins Obernbergtal bis zum Hohen Lorenzberg. Die beste Zeit zum Wandern im Obernbergtal? Das ganze Jahr! Jedes Jahreszeit bietet dir hier traumhaft schöne Naturerlebnisse. Du kannst hier sogar im Winter wandern, durch die atemberaubende Schneelandschaft. Im Herbst wird es Dank der der Lärchenfärbung besonders bunt. Aber zuerst die besten Wanderungen im Sommer und mein persönlicher Tipp zum Übernachten:

Mein persönlicher Tipp für den Obernberger See

Vorab mein persönlicher Obernberger See Tipp. Ich war schon öfter im Obernbergtal. Mein perfekter Ausgangspunkt ist dabei immer Almi´s Berghotel. Warum? Die Gastfreundschaft ist einfach ein Traum. Es ist familiär, urig und gemütlich. Das kleine Hotel liegt ruhig und ideal zum Übernachten. Direkt von Almi´s Berghotel sind wir zum Lichtsee, Obernberger See und auf die Gipfel. Nach dem Bergausflug ist der hausgemachte Kuchen & Kaiserschmarrn auf der Sonnenterrasse perfekt. Wenn du hier übernachtest, solltest du unbedingt einmal in die Panoramasauna! Willst du mehr erfahren? Hier die günstigen Angebote – und schau dir auf jeden Fall mal die Bilder auf der offiziellen Webseite an! Klick auf den roten Button:

OFFIZIELLE WEBSEITE   GÜNSTIG BUCHEN

Lese diese Webseite vor deinem Ausflug oder Urlaub im Obernbergtal aufmerksam. Durch meine zahlreichen Touren rund um den Obernberger See kann ich dir viel zeigen. So erfährst du die besten Insidertipps aus erster Hand. Lass dir das nicht entgehen. Solltest du bei Almi´s Berghotel übernachten, sag Seppi und Burgi einen schönen Gruß von mir, dem Reiseblogger Markus Schmidt. So bekommst du sicher das beste verfügbare Zimmer zu einem guten Preis.
Ich wünsche dir viel Spaß in diesen schönen Bergen!

DER REISEBLOGGER
Markus Schmidt


Familienwanderung durch den „Kaserwald“ zur „Steineralm“

Vom Obernberger See zur Steineralm wandern
Vom Obernberger See zur Steineralm wandern

Wem die Wanderung zum See zu kurz, die anderen Touren aber zu anspruchsvoll sind, dem empfehle ich diese kleine schöne Wanderung. Vom alten Gasthof am See, geht es links am See entlang weiter. Du wanderst so weit, bis kurz nach der Kapelle „Maria am See“ der Weg Nr. 97 links in den Wald hineinführt. Bei der nächsten Abzweigung wieder links halten Richtung „Hoher Lorenzberg“. Du findest am Stein die Markierung 97. Leicht bergan führt der Wanderweg zwischen lichtem Wald und dem Übergang zu Almwiesen entlang. Es ist ein toller Höhenweg mit viel Aussicht! Bevor es dann steiler hinauf geht im freien Gelände, zweigt ein Weg rechts ab, Weg Nr. 93c. Diesem folgt man, bis man kurz unterhalb der „Steiner Alm“ herauskommt. Die Alm ist im Sommer bewirtschaftet. Auf dem Forstweg gelangt man schließlich gemütlich hinunter zum See. Bei dieser herrlichen Rundwanderung durch die sehenswerte Almlandschaft sind vom Parkplatz 300 Höhenmeter zu machen. In einer guten Stunde hat man dabei die „Steiner Alm“ erreicht.

Auf den „Hohen Lorenzberg“ in Obernberg wandern

Obernberger See Wanderungen
Obernberger See Wanderungen

Der Anfang dieser schönen Obernberg Wanderung beginnt mit dem Aufstieg zum See, wie hier beschrieben als Obernberger See Wanderung. Oben am Bergsee wanderst du am Ufer entlang bis zur Seekapelle. Nach der Brücke zur Kapelle zweigt der Weg gut beschildert nach links ab, Richtung Steineralm. Nach wenigen Minuten teilt sich der Weg dieser Obernberg Wanderung erneut. Rechts führt der Forstweg zur Steineralm, links hinauf auf dem Wandersteig Nr. 97. Wir wandern auf dem 97er. Der Wald wird immer lichter und bald darauf befindet man sich im freien Almgelände. Zuerst leicht ansteigend, wird der Weg später hinauf zum Sandjöchl steiler. Ist man auf dem Joch, kann man hinuter ins Pflerschtal in Südtirol schauen. Noch etwa 150 hm sind zu bewältigen.

Vom Joch aus wendet man sich wieder nach links, um schließlich zum 2313 hoch gelgenen Gipfel zu gelangen. Der Hohe Lorenzenberg ist ein Aussichtsgipfel. Bei schönem Wetter erwartet einen eine überwältigende Aussicht in alle Himmelsrichtungen. Insgesamt hat die Tour knapp 900 hm und dauert bei guter Kondition etwa 3 1/2 Stunden bergauf. Dazu kommt der Rückweg, der auch als Rundwanderung möglich ist: Der Abstieg kann über die Allerleigrubenspitze erfolgen. Vom Hohen Lorenzberg führt der Seeblickweg hinüber zur Allerleigrubenspitze. Der Weg verläuft zuerst schön auf dem Sattel des Almgeländes entlang. Später erfolgt der Abstieg durch den Wald. Der Weg führt nicht direkt zum Parkplatz, sondern kommt weiter vorne in Obernberg raus. Entweder wandert man das Stück an der Straße zurück oder nimmt den Bus. Wenn du diese Rundwanderung planst, solltest du dir einen ganzen Tag Zeit nehmen. Belohnt wirst du mit vielen Highlights entlang des Weges.

Zur „Schwarzen Wand“ über „Obernberger Tribulaun“ wandern

Anspruchsvoll in Obernberg wandern - auf den Obernberger Tribulaun und die schwarze Wand
Anspruchsvoll in Obernberg wandern – auf den Obernberger Tribulaun und die schwarze Wand

Der höchste Gipfel in der Region ist die Schwarze Wand mit 2917m. Die meisten werden sie wohl nur von unten bestaunen, da sie nicht einfach zu ereichen ist. Auf den Weg sollten sich nur erfahrene Bergsteiger mit alpinen Kenntnissen machen. Start dieser anspruchsvollen Tour ist der Parkplatz im Talschluss. Von dort auf den beschriebenen Wegen zum Obernberger See. Am See angelangt, wählt man den Weg rechts um den See, auf dem Wandersteig. Schon nach wenigen Minuten zweigt man wiederum rechts auf den Steig Richtung Obernberger Tribulaun und Schwarze Wand ab. Bald darauf stößt man auf einen Forstweg. Dieser geht nach etwa einer viertel Stunde in zwei Wanderwege über. Ab hier beginnt der anspruchvolle Teil. Es geht rechts hinauf Weg Nr. 129 über steiniges Gelände und versicherte Stellen über den Kleinen und Großen Tribulaun. Hier kann man eine schöne Rast einlegen und eine fantastische Aussicht genießen.

Dannach erfolgt ein kleiner Abstieg durch eine Scharte, um abschließend den Aufstieg zum Gipfel des „Schwarzen Wand“ zu erklimmen. Man befindet sich nun direkt an der Grenze zu Italien und hat somit nicht nur Aussicht auf Nord- sondern auch auf Südtirol. Ein Abstieg über die steilen Hänge ins Pflerschtal wäre möglich. Wer zurück zum Parkplatz in Obernberg möchte, hat aber noch ein bißchen was vor sich.

Auf dem Grat geht es in südöstlicher Richtung zum „Nördlichen Roßlauf“ und weiter über versicherte Seilstellen zum „Portjoch“- wahrlich eine „Gratwanderung“ für sehr sichere Bergsteiger!! Wer sich diesen Teil nicht zutraut, geht auf der Aufstiegsroute retour. Vom Portjoch geht es erst noch ein wenig steil, dann immer flacher werdend hinuter Richtung See, an der Seealm vorbei. Um den See rechts oder links herum und zurück zum Parkplatz findet diese anspruchsvolle und lange Tour ihren Ausklang. Etwas mehr als 1500 Höhenmeter hat man im Aufsteig zu bewältigen. Und auch abwärts hat man noch mal Gegenanstiege.

Die Lichtsee Wanderung über die Kastnerbergalm

Die Lichtsee Wanderung ist traumhaft
Die Lichtsee Wanderung ist traumhaft

Ebenfalls vom Parkplatz im Talschluss führt diese einfache Wanderung nach Norden hinauf. Man geht auf dem Forstweg Nr.99 bis zur Kastnerbergalm. Bis zur Alm führt die Tour auf einer Forststraße durch einen lichten Bergwald. Nach der Alm kommt man in schönes Almgelände und wandert nun weiter auf einem Wandersteig über die Hänge zum See hinauf. Der Lichtsee liegt mitten in den Wiesenhängen und lädt zum Rasten und Spielen ein. Die Landschaft rund um den Lichtsee fanden wir besonders beeindruckend. Du hast einen grandiosen Blick auf die Zillertaler Alpen. Auch den Obernberger See kannst du von hier oben sehen. Mit rund 700 Höhenmetern ist diese Wanderung auch mit etwas motivierten „Wanderkindern“ gut zu schaffen, vor allem, da als Ziel dieser herrliche See lockt. Im Aufstieg braucht man etwa eineinhalb bis zwei Stunden, runter geht es ja meistens schneller. Wer mit dem Bus zum Ausgangspunkt gefahren ist, kann eine Rundwanderung machen: Über den Weg Nr. 125 geht es direkt in den Ort Obernberg hinunter. Dieser Weg ist etwas steiler, als der Aufstiegsweg entlang der Forststraße. Deswegen unser Tipp: Wenn du diese Rundwanderung zum Lichtsee machen willst, wählst du besser den Aufstieg auf dem Weg 125 und wanderst über die Forststraße hinunter. In dieser Richtung ist es angenehmer zu wandern. Besonders schön ist die Lichtsee Wanderung im Oktober. In dieser Zeit färben sich die zahlreichen Lärchen goldgelb – ein sehenswertes Naturwunder, das in diesem Umfang einzigartig in Tirol ist.
–> Lichtsee

Lärchenwiesenweg

Der Lärchenwiesenweg ist besonders im Herbst zur Zeit der Färbung schön
Der Lärchenwiesenweg ist besonders im Herbst zur Zeit der Färbung schön

Wenn du nicht die rund 700 Höhenmeter wandern willst, empfehle ich dir den Lärchenwiesenweg. In einigen alten Wanderkarten wird er auch als Sunnseitenweg bezeichnet. Beide Bezeichnungen charakterisieren diesen Wanderweg: Der technisch leichte Wanderweg verläuft auf der Sonnenseite und führt zwischen den Lärchen und Lärchenwiesen. Starten kannst du entweder am Wanderparkplatz im Talschluß oder beliebig in Obernberg. Die drei zentralen Wege hinauf zum Lärchenwiesenweg sind in Innerleite, Außerleite oder im Talschluß beim Wanderparkplatz. Gerade im Herbst ist das die perfekte Herbstwanderung mit Sonne und den vielen gefärbten Lärchen.

Die Sattelberg Wanderung

Wanderziel Sattelberg - Gipfel zwischen Österreich und Italien mit ganz viel Weitblick
Wanderziel Sattelberg – Gipfel zwischen Österreich und Italien mit ganz viel Weitblick

Gleich am Eingang ins Obernbergtal ist links der Sattelberg. Wenn du von Gries am Brenner nach Obernberg fährst, siehst du vom Gipfel gar nichts – nur die vielen Parkmöglichkeiten direkt neben der Straße. Im Winter sind diese Parkplätze gut gefüllt von Skitourengehern. Im Sommer ist relativ wenig los. Deswegen habe ich das Wanderziel Sattelberg gar nicht wahrgenommen. Ein Blick auf die Wanderkarte verrät jedoch, dass der Sattelberg ein attraktives Wanderziel ist. Der Gipfel liegt exponiert über dem Brenner, direkt an der Grenze zwischen Tirol und Südtirol. Gleichzeitig bildet er den Beginn des Höhenzugs, auf dem das Kreuzjoch, Hoher Lorenzberg und Grubenkopf liegen. Deswegen habe ich die Sattelberg Wanderung gemacht. Ideal fand ich die Kombination aus Bike&Hike Tour. Die ersten 500 Höhenmeter verlaufen auf einer Forststraße durch den Wald. Das ist perfekt zum Mountainbiken. Oberhalb der Sattelbergalm beginnt ein Wandersteig. Der sogenannte Jubiläumssteig führt anfangs auch noch durch den Wald. Im oberen Bereich offenbart sich die Schönheit des Sattelbergs: Der Blick ist weit! Ich war überrascht, wie weit man hier oben sieht. Mit 2115 Metern ist der Gipfel nicht der Höchste der Gegend und trotzdem ist die Aussicht genial. Rund um das Gipfelkreuz ist eine große Wiese. Sie führt am Kamm entlang. Mittendrin stehen die Grenzsteine. Sie markieren die Grenze zwischen Österreich und Italien, samt Jahrzahl 1920. Nach dem ersten Weltkrieg wurde diese Grenzlinie gezogen.

Bester Start mit dem Mountainbike ist in Vinaders. Hier führt hinter der Kirche die offizelle MTB Strecke zur Sattelbergalm. Die mit der Nummer 530 beschilderte Route ist 4,8 Kilometer lang und hat 440 Höhenmeter. Bei der Wegkreuzung nahe der Sattelbergalm parkst du dein Mountainbike oder E-Bike. Orientiere dich rechts entlang der breiten Forststraße, von der nach wenigen Minuten der Wandersteig rechts abzweigt. Von hier sind es rund 500 Höhenmeter zu Fuß zum Gipfel.

Winterwandern in Obernberg

Kein Lift und keine Bergbahn verschandelt die Naturlandschaft in Obernberg. Das kannst du im Winter genießen. Während anderswo in Tirol laute Bergbahnen die Skifahrer nach oben befördern, ist es im Obernbergtal still. Diese Stille erlebst du beim Winterwandern, Schneeschuhwandern und auf Skitouren. Schau hier die Bilder und Touren:
–> Obernberg Winter

Das ist die passende Wanderkarte für diese Touren

Obernberg Wandern & diese Tipps merken

Wenn dir das hier gefällt, am besten gleich den Pin bei Pinterest merken – oder per Email, WhatsApp und Co an deine Freunde schicken, denen das auch gefallen könnte! Alternativ funktioniert auch das Teilen über Facebook. Klick gleich den gewünschen Button unter den Bildern:

Diese Tipps merken und deinen Freunden empfehlen:

Bereits 0 Mal geteilt!

Mein Tipp: Plane hier deinen nächsten Urlaub!

Als Reiseblogger kenne ich den Obernberger See und mache hier Werbung für Almi´s Berghotel im Obernbergtal

Haben dir die schönen Bilder gefallen? Wenn du das auch erleben willst, empfehle ich dir ein paar Tage Urlaub in Almi´s Berghotel. Von hier erreichst du alle Ziele, die du auf dieser Webseite findest. Die Wanderungen, Schneeschuhtouren und Skitouren beginnen an der Hoteltüre. Hier bist du direkt im Paradies zwischen dem Lichtsee und dem Obernberger See. Schau die Bilder vom Haus und die günstigen Angebote – mit einem Klick auf die offizielle Webseite:

OFFIZIELLE WEBSEITE